Konzept
 
 
Das Konzept


EURO ROCK bedeutet intensiver Kulturaustausch zwischen jungen Musikern in Europa. Es beinhaltet ein zehntägiges Intensivseminar mit öffentlichen Auftritten, Begegnungen und Austausch sowie das Kennenlernen der Rhein – Ruhr Region.
 
Ziel des Projektes ist die Förderung direkter Kontakte junger Menschen in Europa. Das Medium Musik garantiert über alle sprachlichen Barrieren hinweg eine intensive Kommunikation und Auseinandersetzung für alle Beteiligten.
 
Es geht  um jugendlichen Bands, die aus Duisburgs Partnerstädten kommen, wie z. B. aus Portsmouth (England), Calais (Frankreich), Vilnius (Litauen) und Perm (Russland). Dazu kommt jedes Jahr eine gastgebende junge ambitionierte Band aus Duisburg.
 
Die Ursprungsformationen der Bands werden nach einem Tag aufgelöst und es bilden sich neue, europäische Bands. Jeder Musiker spielt im Laufe des Projekts in einer neuen Band, arrangiert sich mit dem Stil anderer Musiker, erkennt die Chance und die Herausforderung, die eine neue Band beinhaltet. Daneben leben und arbeiten die jungen Musiker für die gesamte Dauer des EURO ROCK miteinander in Duisburg. Der europäische Gedanke wird gelebt und erlebt. EURO ROCK ist für die Bands beinahe ein Quantensprung, in musikalischer wie auch in persönlicher Hinsicht.




Beispiel für eine europäische Band

Der Bassist aus Portsmouth, Keyboarder aus Perm, Schlagzeuger aus Calais, Gitarrist aus Duisburg und Sängerin aus Vilnius arbeiten für die Dauer des Projekts als Band und komponieren gemeinsam neue Songs mit ihren jeweils unterschiedlichen musikalischen Backgrounds. Das Resultat ist in der Regel großartig und wird bei mehreren Konzerten und Festivals präsentiert (s. a. unter Songs).

Neben dem intensiven Band- und Musikunterricht beinhaltet das Programm Begegnungen mit Jugendlichen der Stadt und Auftritte in Jugendkulturzentren, Szene – Clubs und Festivals.


Künstlerischer Leiter

Die Idee zu EURO-ROCK hatte der bekannte Duisburger Rockmusiker und Pädagoge Peter Bursch. Er konnte dieses Seminar 1993 mit Hilfe des Kulturamtes der Stadt Duisburg und dem Förderprojekt der EU „Jugend für Europa“ zum ersten Mal verwirklichen. Seitdem findet dieses erfolgreiche und für den europäischen Jugendaustausch so wichtige Projekt jedes Jahr als Kooperationsveranstaltung zwischen der Stadt Duisburg und Peter Bursch, sogar mit abwechselnder Berichterstattung vom WDR, VIVA und MTV, statt.

Seit 1969 ist Bursch an verschiedenen Hochschulen und Akademien als Dozent tätig. In Duisburg betrieb er bis 2007 eine eigene Musikschule im Stadtteil Neudorf. Seine Erfahrung und Kontakte im Rock Business machen ihn zum bestmöglichen künstlerischen Leiter des EURO ROCK. Von 1975 bis 1990 leitete er das Deutsche Rockseminar in der Akademie Remscheid mit jeweils 200 Teilnehmern. Mit den inhaltlichen und logistischen Anforderungen an ein solches Projekt ist er bestens vertraut.


Dozententeam

Jan Rohlfing (Drummers Institute)
Micki Meuser (Musiker und Produzent u.a. Ina Deter Band, Die Ärzte)
Anja Lerch (bekannte Rocksängerin und Dozentin)

Ergänzend kommen selbstverständlich Dozenten aus den teilnehmenden Ländern und dem Gebiet der Kulturhauptstadt dazu.



Veranstaltungsort


EURO ROCK findet in einer besonderen Location statt und zwar dem Jugendkulturzentrum Das Parkhaus,
Bürgermeister-Pütz-Straße 123, in 47137 Duisburg



Perspektiven

Die Entwicklung des Euro Rock ist für alle Beteiligten höchst erfreulich. So ist geplant, nach den Tagen in Duisburg gemeinsam mit den Bands nach Calais und Portsmouth zu reisen und dort ebenfalls die Arbeitsergebnisse bei Konzerten zu präsentieren. Die Kosten hierfür übernehmen die Partnerstädte in Frankreich und England.

Durch die neue Städtepartnerschaft mit Gaziantep (Türkei) wird derzeit geprüft ob wir eine junge türkische Rockband zum Euro Rock Seminar nach Duisburg einladen können. Dies wird die Dimension des EURO ROCK noch deutlich erhöhen und gerade in Duisburg für enorme Aufmerksamkeit sorgen.